Alles rund um das Thema Spitzenschuhe

Hier findest Du alles rund um das Thema „Spitzenschuhe“.

Willst Du z.B. wissen:

  • ab welchem Alter darf ich auf Spitze Tanzen?
  • welcher Spitzenschuh ist für Anfänger geeignet?
  • wie merke ich, dass meine Spitzenschuhe passen?
  • brauche ich Zehenschoner und wenn ja, welche?
  • wie nähe ich die Bänder an den Spitzenschuh an?

    Schau Dir alle Fachinfos zu den jeweiligen Theman genau an.
    Du findest sicherlich viele nützliche Tipps !

  • Wie weiß ich, ob ein Spitzenschuh passt?

    !: Probiere den Spitzenschuh in Ballettstrumpfhosen und mit Zehenschonern an (wenn Du welche benutzt).
    Wir empfehlen, KEINE Socken in den Spitzenschuhe zu tragen. Bei Bedarf dickere Zehenpolster z.B. Silikon oder etwas lose Lammwolle verwenden. Grundsätzlich gilt: Ein Spitzenschuh ist kein bequemer Hausschuh!

    !: Ein Spitzenschuh ist zu groß,

  • wenn man im Schuh nach vorne rutschen kann
  • wenn der Schuh leicht von der Ferse rutscht
  • wenn sich an der Ferse unterhalb des Zugbandes ein sog. ‚Tütchen’ aus Satin bildet
  • wenn zwischen dem angezogenen Zugband und dem Fuß ein Zwischenraum ist
  • wenn man beim Anziehen ganz einfach in den Schuh hineingleiten kann
  • !: Ein Spitzenschuh ist zu klein,

  • wenn die Zehen im flachen Stand fest gegen die Schuhspitze gedrückt werden
  • wenn man die Zehen im flachen Stand nicht ausstrecken kann, die Zehen übereinander gedrückt oder gekrümmt werden oder ihre natürliche Lage auf sonstige Weise schmerzhaft verändert wird
  • !: Der Spitzenschuh passt,

  • wenn die Zehen vorne im Schuh leicht anstoßen
  • wenn der Fuß allseitig etwas unterstützt wird (es besteht eine „Stabilisierung“)
  • wenn der Fuß beim Anziehen etwas in den Schuh hineingedrückt werden muss.
  • Hinweis: Selbstverständlich weitet sich der Spitzenschuh im Laufe des Gebrauch noch aus.

    Zehenschoner aus Schaumstoff oder Silikon – Was ist besser?

    Bei der Auswahl von Spitzenschuhen mußt du dir sofort Gedanken machen, ob und welche Zehenschoner du verwenden willst, da die Art der Zehenschoner Einfluss auf die Auswahl der richtigen Schuhgröße haben!

    Grundsätzlich solltest da als Anfänger Zeheschoner tragen, da diese die Druckschmerzen an den Zehen mindern, wenn man „auf Spitze“ steht.

    Hauptsächlich nverwendet man heute 2 Arten von Zehenschoner:

    a) Zehenschoner / Spitzenschoner aus Schaumstoff

    Hier wird dünner Schaumstoff mit einem Stoff (z.B. Helanca) überzogen. Diese Spitzenschoner sind günstig und werden in verschiedenen Größen angeboten.

    b) Zehenschoner / Spitzenschoner aus Silikon / Gel

    Diese sind dicker und bestehen aus einem elastischen Silikon / Gel. Sie sind natürlich teurer, halten bei guter Pflege aber sehr, sehr lange. Auf die Größe mußt du nicht achten, denn es gibt diese meistens nur in einer Einheitsgröße zu kaufen.
    Nach dem Tragen die Silikonschoner kurz mit warmen Wasser abwaschen, abtrocknen und sie sind sofort wieder einsatzbereit.

    Der Tipp von dance-discount.de :
    Die Silikonschoner unter der Strumpfhose tragen oder die Schoner außen vor dem Tragen etwas einpudern.
    Dann gleitet der Fuß leichter in den Spitzenschuh!

    Alls klar? Wenn nicht, meldet Euch einfach bei uns per Email/a>. Wir beantworten Fachfragen gerne.

    Ansonsten: Auf die Spitze, …fertig, …tanz!

    Spitzenschuhe für Anfänger / Fortgeschrittene in größerer Auswahl

    Seit kurzem gibt es speziell für Anfänger / Fortgeschrittene noch mehr Auswahl an Spitzenschuhen
    im Shop von dance-discount.de !
    Neben dem sehr günstigen Sansha Modell „Debutante“ kannst Du alternativ verschiedene Spitzenschuhe von
    BLOCH kaufen. Diese pointes zeichnen sich durch beste Qualtiät und Passform aus. Wähle Dein Modell:

  • Triomphe“ mit Lederkappe,
  • Serenade“ bzw. „Serenade strong“ oder
  • Hannah
  • Welcher Spitzenschuh ist für dich geeignet? Klick für mehr Infos:   BLOCH Spitzenschuhe
    Wenn Du dazu Fragen hast, schreib uns einfach eine Email. Wir antworten Dir gerne fachkundig.

    (Abb:   BLOCH „Triomphe“ )

    Ab welchem Alter darf ich „auf Spitze“ tanzen?

    Der Spitzentanz ist sicherlich die „Königsdisziplin“ im Balletttanz. Jedes Ballettmädchen möchte natürlich ihren großen Vorbildern nacheifern und so schnell wie möglich mit dem Tanz auf Spitze beginnen.

    Frühestens ab einem Alter von 10 Jahren ist es aus Sicht von verantwortungsvollen Eltern, Ballettlehrern und Ärzten ratsam, mit dem Training auf Spitze langsam zu beginnen.
    Bei jüngeren Ballettschülerinnen sind die kleinen Zehenknöchelchen noch nicht voll ausgebildet und es könnten z.B. durch Deformationen irreparable gesundheitliche Schäden entstehen.

    Weitere Voraussetzungen für das Spitzentraining sind zusätzlich i.d.R. :
    — mindestens 4 Jahre Balletttraining
    — ein schon möglichst gut ausgebilderter Spann
    — eine allgemein gute Körperhaltung / Körperbalance / Muskulatur
    — die sehr gute Beherschung der üblichen Ballett-Positionen (gute Auswärtsdrehung)

    Manche Ballettlehrer und Trainingsmethoden (z.B. nach R.A.D) trainieren den Übergang von Balettschläppchen zu Spitzenschuhen bzw. die Vorbereitung auf den Spitzentanz mit sog.   ‚demi-pointe (soft pointe) Spitzenschuhen.
    Sie eignen sich sehr gut für die Übung „1/2 Spitze (demi-pointe)“ zur weiteren Kräftigung des Spann.
    Die demi-pointe Schuhe sehen aus wie ‚richtige‘ Spitzenschuhe, haben aber im Gegensatz keinen harten Vorderbereich (shank) und werden von kleinen Ballerinas auch wegen des Aussehens gerne getragen.   🙂
    Diese Schuhe gibt es bereits für ca. 30 € zu kaufen und werden in der Regel ohne Zehenschoner (Spitzenschoner) getragen.

    A propos Zehenschoner:
    Speziell für Anfänger sind Zehenschoner ein wichtiger Schutz vor Druckschmerzen. Die Art von Zehenschonern, die Du verwendest, hat Einfluss auf die Wahl der richtigen Schuhgröße. Gib daher bitte beim Kauf von Spitzenschuhe immer an, ob du z.B. Zehenschoner aus ‚Schaumstoff oder solche aus ‚Silikon / Gel verwendest.
    Wir bitten dich bei einem Einkauf von Spitzenschuhen in unserem Online-Shop zusätzlich noch um die Angabe der Fußlänge. Dazu senden wir Dir nach deiner Bestellung eine extra Email. So können wir gemeinsam die bestmögliche Passform / Größe ermitteln.